Steuern und Service

Bei der steuerlichen Bewertung von Ferienimmobilien sollten eine Vielzahl von Sachverhalten geprüft und berücksichtigt werden. Die Steuer unterscheidet konsequent, ob das Ferienhaus oder die Ferienwohnung eigengenutzt wird, in welchem Maße oder ob eine reine Vermietungsabsicht vorliegt. Bei Vermietung stellt sich die Frage, welche Einkunftsart vorteilhafter ist - die Einkunftsart Gewerbebetrieb oder Vermietung und Verpachtung - und wie diese realisiert werden soll. Wir haben für Sie einige wichtigste Informationen über die Gesetzeslage herausgesucht:

Finanzierungstipps

ferienwohnung_strohhus_hooksiel_14Die Finanzierung einer Ferienimmobilie ist so individuell wie das Objekt und dessen Eigentümer und muss abhängig von der derzeitigen und zukünftigen Lebenssituation, wie ein guter Anzug, maßgeschneidert sein.

Je nach Einkommen des Erwerbers stellt sich beispielsweise die Frage, ob mit viel oder wenig Eigenkapital finanzieren, welcher Tilgungshöhe, oder auf welchen Zeitraum finanziert werden sollte.

Einrichtung FerienimmobilienDa Sie als Interessent natürlich eine Hausbank haben, die Ihre persönliche und finanzielle Situation bestens kennt, sollte diese auch durchaus Ihr erster Ansprechpartner bei der Entwicklung des Finanzierungskonzeptes sein. Jedoch hat die Vergangenheit gezeigt, dass einige Banken im Rahmen des "Regionalprinzips" ausschließlich Immobilien in deren Einzugsgebiet finanzieren. Ferner fällt einer Bank/Sparkasse am Investitionsort die Bewertung des »Objektes vor Ort« leichter, wodurch wiederum Ihnen günstigere Zins- und Besicherungskonditionen ggf. angeboten werden können - ein Vergleich des Finanzierungsangebotes Ihrer Hausbank mit einer Bank/Sparkasse am Ferienort kann sich für Sie somit lohnen!

In diesen Fall stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung und unseren sehr guten Kontakten zu Banken bzw. Sparkassen gerne zur Seite. Wir vermitteln Ihnen den richtigen Bank- bzw. Sparkassenpartner und erstellen mit Ihnen gemeinsam ein sicheres und günstiges Finanzierungskonzept.